Jugendcamp Juli 2014

An dem diesjährigen Jugendcamp nahmen 17 Kinder und Jugendliche des IPR Fani teil.

 

 Tag 1 des Jugendcamps:

 

Am ersten Tag hatten wir eigentlich eine Kanufahrt geplant, die aber wegen des schlechten Wetters ins Wasser gefallen ist. Stattdessen fuhren wir in die Abenteuerhalle Mc Play, wo wir auch sehr viel Spaß hatten. Am Abend sind wir dann noch nach Geisweid ins Bowlingcenter gefahren.

  

Tag 2 des Jugendcamps:

 

Für diesen Morgen stand der Ritt vom Frankenhof zur Moto-Cross-Strecke an. Der Ritt dauerte ca. 2 Stunden und verlief ohne Probleme. Die Pferde durften wir in Paddocks des Reitstall Jung in Anzhausen unterbringen. Zur Stärkung servierte uns die Köchin Bärbel, wie immer ein sehr schmackhaftes Essen. Am Nachmittag wurde eine Schnitzeljagd veranstaltet, die Gewinnergruppe wurde am nächsten Tag von dem Verpflegungsdienst der Pferde freigestellt.

  

Tag 3 des Jugendcamps:

 

Die Pferde wurden bereits vor dem Frühstück mit Heu und Wasser versorgt. Nach unserem Frühstück hatten wir alle Reitunterricht bei Lea, welcher in der großen Reithalle des Reitstalls Jung durchgeführt wurde. Am Nachmittag sattelten wir auf kleine Moto-Cross- Maschinen um. Wir wurden von dem MSC Oberes Weißtal von Kopf bis Fuß mit der Moto-Cross- Ausrüstung ausgestattet. Walter und ein weiterer MX-Trainer erklärten uns die Maschinen und halfen uns bei den ersten Versuchen. Am Ende des Nachmittags konnten wir sogar ganz alleine über einen kleinen Teil der Strecke fahren. Wir hatten sehr viel Spaß und waren am Ende des Tages durch den herumfliegenden Schlamm sehr dreckig ;)  Am Abend stand ein Mädchen-Abend an, wir wurden alle geschminkt und gestylt. Zum krönenden Abschluss veranstalteten wir eine kleine Modenshow.

 

 

Tag 4 des Jugendcamps:

 

Am vierten und letzten Tag des Camps gab es ein leckeres Frühstück, danach ritten wir wieder zurück nach Beienbach und wurden von unseren Eltern abgeholt.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Lea Wagener, Bärbel Wagener und noch bei allen weiteren Helfern, ohne die, das Jugendcamp sonst nie stattgefunden hätte. Es hat uns allen wie immer viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jugendcamp 2015.

Geschrieben von Sina Mewes & Celine Cremer